• Wolfgang Waldner

Mesh Netzwerk

Vermaschte Netze für Breitbandkommunikation.


Unter einem vermaschten Netzwerk versteht man Funkdienste, die sich den Kommunikationspfad automatisch über ein oder mehrere Knotenpunkte wählen. Fällt ein Knotenpunkt aus und stehen andere bereit, wird die Kommunikation über die verbleibenden Knotenpunkte abgewickelt.

Es existieren Mesh-Netzwerke sowohl als Ausweitung vorhandener Signalabdeckung, als auch solche, wo ausschließlich eigenständige Geräte miteinander verbunden werden. Diese befinden sich z.B. im „Outback“ ohne Verbindung zur Außenwelt. Damit können mittels dieser Technik, auch die Benutzer einer abgeschiedenen Gruppe untereinander Bild-, Text-, Positions- und Sprachmitteilungen über das Smartphone oder Tablet austauschen.



Voraussetzung ist auch hier, dass sich die Geräte untereinander über Funkwellen verbinden können. Eventuell kann es also notwendig werden abgesetzte „Mesh-Router“ an exponierten Orten zu verwenden, die eine Verbindung mit anderen ermöglichen. Je mehr solcher Geräte in Reichweite sind, umso ausfallsicherer wird das gesamte Netz. Als Produkte sind hier z.B. Sonnet und GoTenna zu nennen.


https://gotennamesh.com/products/mesh

https://www.ptalkie.com/

Gerade bei Abenteuern "outdoor" ist es manchmal besonders wichtig in Kontakt zu bleiben - oft versagt genau da dann das Smartphone.

Möglichkeiten zu testen und experimentieren wie man trotzdem in Verbindung bleiben kann, ist zu meinem Hobby geworden.

© 2023 von Extremsportarten-Blog. Erstellt mit Wix.com.

elektronisches.postkastl@gmail.com

outdoor

communication